Finnish Forest Research Institute  Metla

Mitteilung 14.06.2006

Ergebnisse der 10. finnischen Waldinventur: Der jährliche Zuwachs beträgt 97 Millionen Kubikmeter

Zuwachssteigerung am Größten in jungen Kiefernbeständen

Nach letzten Messungen des Finnischen Instituts für Waldforschung (Metla) bertägt der Holzvorrat der finnischen Wälder 2177 Millionen Kubikmeter. Der jährliche Zuwachs ist 12 % größer als der Zuwachs, welche durch die vorherige Inventur ermittelt wurde, wie aus den Messergebnissen der zwei ersten Jahre (2004-2005) im Rahmen der 10. finnischen Waldinventur (VMI10) hervorgeht. Die Inventurergebnisse wurden nun in Metsätieteen aikakauskirja, dem wissenschaftlichen Journal Metlas, veröffentlicht.

Der Holzvorrat beträgt 2,18 Milliarden Kubikmeter
Nach den Inventurergebnissen beträgt das Bestandesvolumen der finnischen Wälder insgesamt 2,18 Milliarden Kubikmeter. Die Kiefer nimmt die Hälfte des Holzvorrats ein, die Fichte knapp einen Drittel und die Birke insgesamt 16 % (Betula pubescens 12 %, Betula pendula 4 %) ein. Den Rest machen andere Laub- und Nadelbaumarten unter sich aus.

Verglichen mit der vorigen Inventur (VMI9, 1996-2003) ist der Holzvorrat der finnischen Wälder um vier Prozent bzw. 85 Millionen Kubikmeter gestiegen. Eine Zunahme war sowohl bei der Kiefer als auch bei Laubbäumen festzustellen, was darauf zurückzuführen ist, dass Bestände mit Kiefern- und Laubbaumdominanz hauptsächlich junge Bestände sind, die sich durch einen hohen Zuwachs und geringe Nutzungen auszeichnen. Dagegen ist der Anteil der Fichte am Holzvorrat um 40 Millionen Kubikmeter bzw. sechs Prozent zurückgegangen. Bestände mit Fichtendominanz sind größtenteils ältere und hiebsreife Bestände, die relativ große Verjüngungshiebe ermöglicht haben.

Jährlicher Zuwachs der Wälder 97 Millionen Kubikmeter
Bei der Inventur wird der Durchmesserzuwachs der Probebäume, bei Nadelbäumen auch der Höhenzuwachs erfasst. Der aus den Messungen abgeleitete mittlere Zuwachs in den der Inventur vorangegangenen fünf Jahren beträgt 97,1 Millionen Kubikmeter. Dieser Zuwachs ist 12 % größer als derjenige, der durch die vorige Inventur VMI9 ermittelt wurde. Der Zuwachs verteilt sich mit 47,4 Millionen Kubikmetern (49 %) auf die Kiefer, 27,7 Millionen Kubikmetern (29 %) auf die Fichte und mit 22,0 Millionen Kubikmetern (23 %) auf die Laubbäume. Den Zuwachsanstieg machen die Kiefer und Laubbäume aus, während der Zuwachs von Fichte fast unverändert geblieben ist. Der kräftige Zuwachsanstieg der Kiefer und der Laubbäume wird damit erklärt, dass Keifern- und Laubwälder hauptsächlich jung sind und sich in der Phase des schnellsten Wachstums befinden. Außerdem war das Zuwachsniveau der Kiefer während der VMI9 in großen Teilen des Landes deutlich niedriger als der langjährige Durchschnitt.

Der jährliche Holzabgang (Einschlag und natürlicher Abgang) betrug in den letzten fünf Jahren 71 % des durchschnittlichen Zuwachses. Der Zuwachs der Kiefer und der Laubbäume war deutlich größer als der Holzabgang, der Zuwachs der Fichte dagegen etwas geringer als der Holzabgang.

VMI10 mit einer neuen Methode
Finnische Forstressourcen und der Zustand der finnischen Wälder werden seit den 1920er Jahren inventarisiert. Das Stichprobenverfahren wurde neuerdings dahingehend geändert, dass statt des früheren gebietsweisen jährlichen Fortschritts der Inventur heute jährliche Erhebungen im ganzen Lande durchgeführt werden. Dank des neuen Stichprobenverfahrens schreitet das Monitoring schneller voran. Außerdem stammen die Daten im ganzen Lande jeweils aus Erhebungen desselben Jahres.

Zuständig für die Waldinventur is das Metla, seit 2005 beteiligen sich aber auch die Forstzentren an der Datenerfassung. Die Geländeerhebungen des VMI10 wurden 2004 begonnen; die letzten Datenerhebungen werden bis Ende 2008 fertig. Geländeerhebungen werden im Sommer in verschiedenen Teilen des Landes von 22 Arbeitsgruppen durchgeführt. Die Medien werden willkommen geheißen, die Aktivitäten dieser Arbeitsgruppen kennenzulernen.

Publikation: Kari T. Korhonen, Juha Heikkinen, Helena Henttonen, Antti Ihalainen, Juho Pitkänen & Tarja Tuomainen. 2006. Suomen metsävarat 2004–2005.(Finnlands Forstressourcen 2004-2005) Metsätieteen aikakauskirja 1B/2006.

Anhang 1 : Data on Finnish forest resources (Information über die Forstressourcen Finnlands)

Weitere Information:


Press releases in English are available at: http://www.metla.fi/ajankohtaista/index-en.htm   Metlan RSS-newsfeed
Finnish Forest Research Institute - Metla/Communications
Unioninkatu 40 A, FI-00170 HELSINKI, FINLAND. Phone +358 10 211 2000    E-mail: info @ metla.fi