Finnish Forest Research Institute  Metla

Mitteilung 1.6.2006

Vertragsbedingungen beeinflussen die Einstellung der Waldbesitzer zum Schutz der Biodiversität

Im Allgemeinen scheinen Familienwaldbesitzer solche Maßnahmen zum Schutz der Biodiversität von Wäldern zu akzeptieren, die auf ihre eigene Initiative und Freiwilligkeit zurückgehen. Allerdings gibt es in der Einstellung zum Schutz große Unterschiede zwischen den Waldbesitzern, wie einer Untersuchung von Metla zu entnehmen ist.

In dieser Untersuchung wurde gefragt, was Familienwaldbesitzer von freiwilligen Maßnahmen zum Schutz der Biodiversität von Wäldern halten. Insbesondere waren Vertragsbedingungen zum freiwilligen Schutz und deren Einfluss auf die Akzeptanz durch die Waldbesitzer das Objekt der Untersuchung. Zu den Vertragbedingungen gehörten u. a. Nutzungsbeschränkungen, jährliche flächenbezogene Entschädigungen sowie die Laufzeit und Kündigungsmöglichkeiten des Vertrags.

Die vorliegenden Untersuchungsergebnisse zeigen, dass die Waldbesitzer am Ehesten solche Schutzmaßnahmen akzeptieren, die auf ihre Eigeninitiative und Freiwilligkeit zurückgehen. Die Einstellung zum Schutz kleinflächiger Objekte, wie beispielsweise Aspengruppen oder Totholzvorkommen oder zum Objektschutz nach einem Naturschutzplan, war in der Regel positiv. Eine kurze Vertragslaufzeit wurde einer längeren Vertragslaufzeit vorgezogen. Auch wurden flexible Vertragsbedingungen für gut geheißen, welche zur leichteren Vertragskündigung beitragen.

Die Ergebnisse zeigten auch, dass ca. zwei Drittel der Beteiligten bereit waren, den Schutzvertrag unter bestimmten Bedingungen zu akzeptieren. Alle Waldbesitzer setzten größere Entschädigungen in dem Fall voraus, dass dem Schutz eine Fremdinitiative zugrunde liegt. Eine größere flächenbezogene Entschädigung wurde auch dann gefordert, wenn das geplante Schutzobjekt nicht als kleinflächig bezeichnet werden kann.

Diese Forschungsergebnisse können dazu dienen, die gesellschaftliche Akzeptanz und Kosteneffektivität des Schutzes von Waldbiodiversität zu verbessern

Publikation: Horne, P. 2006. Forest Owner's Acceptance of Incentive Based Policy Instruments in Forest Biodiversity Conservation - A Choice Experiment Based Approach. Silva Fennica 40(1):169-178.

Weitere Information:


Press releases in English are available at: http://www.metla.fi/ajankohtaista/index-en.htm   Metlan RSS-newsfeed
Finnish Forest Research Institute - Metla/Communications
Unioninkatu 40 A, FI-00170 HELSINKI, FINLAND. Phone +358 10 211 2000    E-mail: info @ metla.fi